IOSA-Master-Ausbildung - Rolf Lutterbeck

Direkt zum Seiteninhalt

IOSA-Master-Ausbildung

IOSA-Komplettausbildung - Master-Stufe
Nach dem Practitionerkurs besteht die Möglichkeit, die Fähigkeiten in einem 16-tägigen Masterkurs zu vertiefen. Hierzu gehört der schon länger angebotene Aufbau Z (Feinheiten. der Aufstellungsarbeit) und drei weitere Module (je 4 Tage). Im letzten Modul besteht dann auch die Möglichkeit eines Testings für eine Zertifizierung

IOSA

Termine, Investitionen, Anmeldung hier...

Feinheiten der Aufstellungsarbeit (früher: Aufbau Z)
Voraussetzung: Aufbau A und möglichst C

  • Einsatz freier Elemente (halbfreie, getaktet, ..). Anforderungen an den Repräsentanten. Umgang mit freien Elementen. Gefahren.

  • Varianten der Tetralemmaarbeit (freie und halbfeste Formen, Loyalitäten, Multientscheidungs-Aufstellung MEA)

  • Einsatz von gewählten Repräsentanten

  • Repräsentanten-Differenzierung (Ankerung von Körper "teilen")

  • Feinheiten der Satzformulierungen

  • Die integrale Quadrantenaufstellung in verschiedenen Formen (Raumunterteilung, freie und feste Quadranten-Aufstellung, Quadrantenddifferenzierter "Mess"-Repräsentant)

  • Aufstellung von Spiral Dynamics-Bewusstseinsebenen

  • Evtl. Lösungsaufstellung (mit Wunderfrage).

Ausbildungsunterlagen
IOSA-MasterteilnehmerInnen erhalten nach dem Kurs ein Fotoprotokoll.

Spirituelle Bewusstseins-Aufstellungen

Voraussetzung: Aufbau A
Kombination von Strukturaufstellungen mit Integraler Spiritualität (Zustandsstufen, kausaler Big Mind, transpersonales Bewusstsein, 3 Gesichter Gottes, der weiße Schatten, der Unterschied von Inspiration & Intuition, ...).

  • Vertiefung der sehr tiefgehenden Glaubenspolaritätenaufstellung GPA (Trinitäten wie die drei universellen Kraftquellen "Liebe/Vertrauen", "Ordnung/Struktur" und "Erkenntnis/Wissen")

  • Umgang mit überpersönlichen RepräsentantInnen

  • Ich-Selbst-Aufstellungen, Aufstellung der 3 Huna-Selbste (Ku, Lono, Aumakua)

  • Spiral Dynamics-Aufstellungen, insbesondere 2nd-tier-Bewusstsein (gelb, türkis)

  • Visionsaufstellungen, Visionsbeziehungen, evtl. Aufstellungen zu den Themen Erfolg, Berufung









Aufbau Business II (reife Unternehmen)

Voraussetzung: Aufbau B

  • Aufstellungen in komplexen und "reifen" (grünen) Business-Kontexten

  • Aufstellungen von Konzernstrukturen

  • Aufstellungen in Veränderungsprozessen

  • Wertekultur-Aufstellungen

  • Strategie-Aufstellungen

  • und mehr...

Abschluss Master (Zertifikat) mit Spezialthema Indirekte Aufstellung

Dieses Modul findet in Absprache mit den TN, die untenstehende Voraussetzungen erfüllen, statt. Teilnahme auch ohne Zertifizierungswunsch möglich.
Voraussetzungen (falls Testing erwünscht)

  • Entwicklung und Austestung eines eigenen Aufstellungsmodells

  • Sicherheit in der Anwendung Integraler Strukturaufstellungsarbeit

  • Alle Zertifizierungsvoraussetzungen (alle Module, NLP 4 Tage, Supervisionstage, Aufstellungserfahrung,  Protokolle,...)

Inhalt

  • Indirekte Aufstellungen (für Personen, die nicht selber aufstellen können wie Kinder und Kranke)

  • Vorstellung des eigenen Modells (inkl. der gesammelten Erfahrungen, Themen, Zielgruppe,...)

  • "Wurzeltest" - sind mütterliche und väterliche Seite "in Ordnung"?

  • Testing für ein Zertifikat (Voraussetzungen siehe hier)

Optional: NLP Basiskurs 4-6 Tage (bei genügend Interesse)

Voraussetzung: keine

  • wer noch nicht an einem NLP-Basiskurs eines DVNLP-Lehrtrainers teilgenommen hat

  • Voraussetzung für die Zertfizierung

Keiner
Keiner
Keiner
Keiner
Keiner
Keiner
Keiner
Keiner
keiner
Zurück zum Seiteninhalt