Ausbildung NLP integral - Rolf Lutterbeck - Integrales Coaching und Ausbildung

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausbildung NLP integral

Seminare, Ausb. > Ausbildungen

Integrales NLP für Coaches, Therapeuten und IOSA-Aufsteller

Das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) beschreibt - ausgehend von Erkenntnissen der modernen Systemtheorie, Linguistik, Neurophysiologie und Psychologie - die wesentlichen Prozesse, wie Menschen sich selbst und ihre Umwelt wahrnehmen, diese Informationen auf ihre je eigene Weise verarbeiten, auf dieser Grundlage handeln, miteinander kommunizieren, lernen und sich verändern. NLP ist insbesondere in psychosozialen Kontexten fest etabliert. Mit seinem ressource- und zielorientierten Ansatz eignet es sich hervorragend für Coaching- und Therapieprozesse.

Ziel dieses Kurses ist eine Verbesserung der Kommunikation und Verfeinerung der Wahrnehmungs-Kompetenz körperlich-sichtbarer und sprachlich-erkennbarer Phänomene in Beratungs- und Therapie-Gesprächen und in Aufstellungen.

Integrales NLP bedeutet, das "klassische NLP" um weitere Elemente (Sichtweisen, Methoden) zu ergänzen, die aus integraler Sicht - d.h. den Erkenntnissen des Integralen Ansatzes Ken Wilbers - noch fehlen (z.B. Pacing von Bewusstseinsstufen, Ablösung von Loyalitätsmustern). Die Ausbildung umfasst somit eine kurze Einführung in die integrale Theorie und Praxis und erste Integrale Strukturaufstellungsmethoden (mehr siehe
IOSA-Ausbildung).



Das NLP-Seminar ist Teil der Gesamtausbildung zum Integralen Coach und erfolgt nach den Richtlinien des DVNLP.

Zur Zeit werden von mir nur die ersten 4-6 Tage (Basiskurs) angeboten. Sie können danach bei anderen DVNLP-Lehrtrainer/innen die NLP-Practitioner-Ausbildung (weitere 12 Tage) fortsetzen (z.B. nlp-happ.de, danlp.de).

Inhalt Basiskurs (6 Tage)


Einführung
· NLP-Grundannahmen
· Kurze Einführung "Integral" (inkl. Spiral Dynamics)

Rapport = Eine gute, vertrauensvolle Beziehung zum Klienten aufbauen
·  Pacing: Den Klienten körperlich, sprachlich, stimmlich und mental dort abholen, wo er steht (denkt) und dadurch den Kontakt und das Verständnis verbessern, Vertrauen aufbauen und Veränderung wahrscheinlicher machen
·  Leading: Den Klienten im Sinne seines Auftrags "führen"

Wahrnehmung verbessern
·  Repräsentationssysteme: Welcher Sinneskanal wird für die Repräsentation der Welt bevorzugt?
·  Zugangshinweise: Was sprachlicher Ausdruck und Körpersprache verraten.
·  Kalibrieren: Den Zustand und die inneren (Denk-)Prozesse eines Menschen aus subtilen körperlichen Signalen (z.B. Augenbewegungen, Ideomotorik, etc.) heraus erkennen.
·  Verschiedene Wahrnehmungspositionen einnehmen

Sprachliche Feinheiten im Klientengespräch
·  Meta-Modell der Sprache: Mit den richtigen Fragen die "Tiefen"-Information bewusst machen
·  Das Milton-Modell: Die Kunst, so zu sprechen, dass Partner die Worte mit eigenem Inhalt füllen können und auf diese Weise unbewusste kreative Kräfte aktivieren.
Reframing: Lösen durch Umdeuten
·  Inhalts-, Kontext-, 6-Step-,Verhandlungs-Reframing

Ankern: Schneller Zugang zu hilfreichen Erfahrungen, guten Zuständen, etc. auf "Knopfdruck".
· Die Verankerung von Lösungen und Ressource-Zuständen.

Wohlgeformte Ziele definieren (SPEZI)

Neurologische Ebenen nach R. Dilts

Zielgruppe
Offen für alle. Insbesondere für (angehende) Coaches, Therapeuten, Berater, Aufstellungsleiter und IOSA-Ausbildungsteilnehmer.

Termine
keine geplant

Empfehlungen:
Isa & Julian Mack
, Hamburg
Pushkar Happ
, Fulda
NLP-Zentrum
, Berlin
Siehe auch: Partner



  • Basiskurs: 4 Tage, Kurszeiten siehe AGB.

  • Bei genügend Interesse auch 2 weitere Tage in Absprache.
  • Ergänzung zum NLP-Practitioner: weitere 12 Tage bei anderen DVNLP-Lehrtrainern (oder bei genügend Interesse auch bei mir)


Ort
Bad Homburg

Investition (inkl. MwSt)
Frühbucherpreis bis 1 Monat vorher, danach 10% mehr.

  • Basiskurs 4 Tage: 799€

  • Ergänzung um weitere 2 Tage: 299€

Sonderkonditionen für Geringverdiener auf Anfrage.

Anmeldung
Weitere Regelungen zur Anmeldung, Stornierung, Haftung und Teilnahme-Bedingungen entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü